Altarraum der Kirche St. Michael

Wochenspruch

Seht auf und erhebt eure Häupter, weil sich eure Erlösung naht.

Lukas 21,28

Ältere Sitzungen

Sitzung 10. Mai 2016

Breiten Raum in der Sitzung nahm die Frage ein, inwieweit im Hinblick auf einen erhöhten Nachfragebedarf weitere Kindergartenplätze zur Verfügung gestellt werden können.

Im Ergebnis wurde einstimmig beschlossen, die Betriebserlaubnis von 30 (+ Überbelegung von 3 Kindern) Kindergartenplätzen bzw. 12 (+ Überbelegung 1) Krippenplätzen voll auszuschöpfen, ab sofort auch reine Nachmittagsplätze anzubieten und eine Nutzungsänderung für den Kellerraum im Kindergarten zum Kindergartenraum durchzuführen.

Der Kirchenvorstand (KV) beschloss den Abschluss eines Gestattungsvertrages für die Errichtung einer Photovol-

taikanlage auf dem Dach des Kindergartens mit einem kirchlichen Solarfonds.

Nach eingehender Diskussion kam der KV mehrheitlich überein, an einer Umweltzertifizierung mit der Auszeichnung "Grüner Gockel" nicht teilzunehmen. Unabhängig hiervon soll die Umweltfreundlichkeit der Gemeinde jedoch weiter gefördert werden.

Sitzung am 16. Februar 2016

Pfarrer Augustin berichtete über die Möglichkeit eines Gemeinschaftsprojekts des Kirchenchores mit dem Kirchenchor in Lohr. Und zwar soll im Oktober Charpentiers "Te Deum" aufgeführt werden.
Martin Steinel stellte den Haushaltsplan mit Einnahmen und Ausgaben in Höhe von 380.969,-- EUR vor. Dieser und der Stellenplan für die Kirchengemeinde wurden beschlossen.
Pfarrer Augustin berichtete von einem ersten Treffen des Fundraising-Teams für den Gemeindehausneubau und diesbezüglich angedachte Aktivitäten. Ferner ist auch Kontakt zur Fundraising-Stelle der Landeskirche aufgenommen worden.
Weitere Themen der Sitzung waren Einzelaspekte der Vermietung der "Mesnerwohnung", Veranstaltungen im Rahmen des Reformationsjubiläums im Jahr 2017 und der Kindergarten.

Sitzung am 12. Januar 2016

Der Kirchenvorstand (KV) befasste sich erneut mit dem Gemeindeshausneubau, insbesondere mit der Frage des Baubeginns.
Im Hinblick auf die Renovierung der "Mesnerwohnung" beschloss der KV einstimmig eine Obergrenze von 20.000,-- EUR.
Der KV beschäftigte sich mit verschiedenen Aspekten der Ökumene und der diesbezüglichen Veranstaltungen. Er beschloss, die Osternacht am Sonntagmorgen in der Kirche St. Michael zu beginnen und zu einem anschließenden Frühstück einzuladen.

Sitzung 8 Dezember 2015

Das Kirchgeld für 2016 wurde in gleicher Höhe wie in den Vorjahren festgelegt. Es soll dem Gemeindehaus, dem Kindergarten und der Konfirmandenarbeit dienen.
Walter Himmler berichtete, dass der Stadtrat dem Bauantrag der Kirchengemeinde für den Gemeindehausneubau einstimmig zugestimmt hat.
Der KV beschloss, die sogenannte "Mesnerwohnung" an Viktor Rein zu vermieten.
Der KV begrüßte den Vorschlag ein Gemeindefrühstück einzu- richten. Federführend soll hier Eberhard Munz sein.
Auf Vorschlag von Pfarrer Augustin wird wöchentlich freitagabends ein Bibelgespräch stattfinden. Zu bestimmten Terminen sollen zu diesem Zeitpunkt ein Feierabendmahl oder auch ein Gemeindetreff angeboten werden.

Sitzung 10. November 2015

Aufgrund der zunehmenden Aufgaben beschloss der Kirchenvorstand (KV) die Einrichtung eines Ausschusses für Flüchtlingsarbeit. Ihm gehören neben den bisherigen Flüchtlingsbeauftragten Walter Himmler und Hanne Weiner zusätzlich Adelheid Augustin, Jutta Müller und Ursula Müller-Ahammer als Mitglieder an. Es wurden verschiedene Möglichkeiten für die Betätigung des Ausschusses erörtert.

Das Angebot eines regelmäßigen Kindergottesdienstes ist nur schlecht angenommen worden. Man kommt überein, als Alternative im Rückraum der Kirche während des Gottesdienstes eine Ecke für Kinder einzurichten, in deren Nähe sich auch eine Mitarbeiterin für eine Betreuung im Bedarfsfall aufhalten soll.
Als Jahresthema für das Jahr 2016 wird "Baustelle Gemeinde" festgelegt.

Sitzung 13. Oktober 2015

In der Sitzung stellte sich der neue Militärpfarrer Rüdiger Bernhardt kurz dem Gremium vor. Hierzu sei angemerkt, dass der Militärpfarrer kraft Amtes Mitglied des Kirchenvorstandes ist.

Walter Himmler berichtete über den Sachstand bezüglich des Gemeindehausneubaus, insbesondere bezüglich des endgültigen Bauantrags.

Der KV besprach den Jahresplan für das Jahr 2016 und befasste sich, wie in den meisten Sitzungen, mit dem Kindergarten.

Die Fahrtteilnehmer berichteten über den Besuch in Veszprem, der einerseits von außergewöhnlicher Gastfreundschaft, andererseits aber auch von fahrtechnischen Problemen im Hinblick auf die Grenzübergänge gekennzeichnet war.

Der KV beschäftigte sich erneut mit der Durchführung von Veranstaltungen, die im nächsten Jahr im Hinblick auf das Reformationsjubiläum stattfinden sollen. So ist insbesondere eine gemeinsame Bildungsfahrt mit der Europa Union zu Stätten der Reformation vorgesehen

Sitzung 22. September 2015

Der Kirchenvorstand (KV) beschloss, das neben der Kirche angesammelte Grüngut zu entsorgen und dort künftig auch keinen weiteren Grünschnitt dauerhaft zu lagern.

Im Hinblick auf die Herbstsammlung der Diakonie wurde wie im Frühjahr beschlossen, die Sammlung sowohl als Straßensammlung als auch durch die Nutzung von Überweisungsträgern durchzuführen.

Der KV beschäftigte sich ferner mit dem künftigen Termin der Osternacht. Dabei wurde der Termin am Ostermorgen weiterhin bevorzugt, im Hinblick auf den ökumenischen Aspekt der Osternacht aber auch als Kompromissvorschlag akzeptiert, die Osternacht alternierend morgens und abends durchzuführen.

 

Sitzung 14. Juli 2015

Der Kirchenvorstand (KV) hielt Rückblick auf das diesjährige Gemeindefest. Er zog ein positives Fazit, beschloss jedoch die Schlussandacht künftig bereits um 16:00 Uhr stattfinden zu lassen.

In Absprache mit der Pfarramtssekretärin, Frau Sehl, wurden die Öffnungszeiten des Pfarrbüros geändert. Es ist künftig dienstags bis freitags von 09:30 Uhr bis 11:30 Uhr sowie donnerstags zusätzlich von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet. Der KV befürwortete eine Mitwirkung der evangelischen Kirchengemein-de bei den für Oktober 2016 vorgesehenen Kirchenmusiktagen in Hammelburg.

Erfreulicherweise konnte festgestellt werden, dass sich einige Freiwillige außerhalb des KV bereit erklärt haben in einem Sponsoringteam für den Gemeindehausbau mitzuwirken.

Der KV beschloss einstimmig eine Ordnung für den Kindergarten St. Michael, in der es vor allen Dingen um interne Regelungen, wie die Urlaubsplanung und Überstunden, geht.

Sitzung am 9. Juni 2015

Die Sitzung hatte zunächst wieder einmal den Gemeindehausneubau zum Gegenstand. Hierzu waren die Architekten Illig und Seifert sowie die Mitglieder des Ausschusses für Gemeindehausneubau erschienen. Die Architekten berichteten zunächst von einem Treffen mit Vertretern der Bauabteilung des Landratsamts Bad Kissingen, in dem es u.a. um genehmigungsrechtliche und denkmalschützerische Fragen ging.

Nach eingehender Beratung beschloss der KV mehrheitlich die Verwendung von vorpatiniertem Kupfer zur Fassadengestaltung und bat Herrn Illig darum, auf der Basis der vorgestellten Pläne und Erläuterungen einen Bauantrag auszuarbeiten.

Ein Schreiben des Landeskirchenamts, das sich mit vom KV aufgestellten Fragen zur Besetzung der Pfarrstelle Dittlofsroda befasste, wurde zur Kenntnis genommen. Nach dem Schreiben ist Frau Pfarrerin Augustin Mitglied des Kirchenvorstands der Kirchengemeinde Dittlofsroda, nicht aber des KVs der Kirchengemeinde Hammelburg.

Ferner wurden u.a. organisatorische Fragen, etwa im Hinblick auf das Konzert der Gruppe Jericho, besprochen.

 

Sitzung am 12. Mai 2015

Der Kirchenvorstand (KV) beschloss, die Teilnehmer an der Fahrt nach Veszprem mit jeweils 15,-- EUR zu bezuschussen. Man kam überein, Frau Pfarrerin Augustin am 05.07. anlässlich des Gemeindefestes in ihr Amt einzuführen.

In Übereinstimmung mit den anderen Kindergärten im Stadtgebiet beschloss der KV, die Kindergartenbeiträge ab September moderat zu erhöhen (z.B. für Regelkinder um 5,-- EUR auf 110,-- EUR bei fünf bis sechs Stunden).

Der KV befasste sich mit einem von Herrn Pfarrer Augustin entwickelten Konzept zur Öffentlichkeitsarbeit, mit dem u.a. versucht werden soll, die Präsenz der Kirchengemeinde in der örtlichen Presse zu verbessern.

 

Besprechung 27. April 2015 in München

Am 27. April fand in München eine Besprechung mit den Vertretern des dortigen Gemeindereferats über unser Vorhaben Gemeindehausneubau statt. Eine Genehmigung wurde für Dezember 2015 in Aussicht gestellt. Zu den geschätzten Gesamtkosten von 820.000 EUR (inclusive Rückbau jetzige Gemeinderäume) wird die Landeskirche wahrscheinlich einen Zuschuss von 300.000 EUR gewähren. Der Restbetrag muss durch die Gemeinde selbst (Eigenmittel, Darlehen, Spenden) und einen erhofften Zuschuss der Stadt Hammelburg abgedeckt werden.

Sitzung 14. April 2015

Der KV befasste sich mit seiner Klausurtagung, die im Juni in Schwäbisch Gmünd stattfinden soll. Inhaltlich soll es im Wesentlichen um eine Art Zwischenfazit der bisherigen Arbeit unter dem Motto "Was haben wir erreicht, wo wollen wir hin?" gehen.
Auch in dieser Sitzung nahm der Kindergarten einen breiten Teil der Überlegungen ein, insbesondere die dortige Personalsituation.
Pfr. Augustin berichtete über Engpässe beim Organistendienst in letzter Zeit und darüber, dass die Stelle des Kirchenchorleiters bisher nicht besetzt werden konnte.
Herr Hügel informierte über das Landeskirchliche Archiv in Nürnberg.

Sitzung 17. März 2015

Pfr. Augustin stellte dem Kirchenvorstand (KV) den Entwurf einer Dienstordnung vor, die die Verteilung der Aufgaben zwischen dem Pfarrersehepaar Augustin regeln soll.
Der KV beschloss, einen Katalog von Fragen im Hin-blick auf die Pfarrstellenbesetzung Dittlofsroda zu erstellen und den zuständigen Stellen zukommen zu lassen. Es geht hierbei u.a. um finanzielle Gesichtspunkte, aber auch um die Frage des Stimmrechts in den KV-Sitzungen.
Der KV beschloss den Haushaltsplan 2015 mit einem Volumen von 320.344,-- EUR.

Sondersitzung 23. Februar 2015

Der KV hielt gemeinsam mit den Mitgliedern des Ausschusses für Gemeindehausneubau eine Sondersitzung zu diesem Thema ab, zu der auch Herr Architekt Illig vom landeskirchlichen Baureferat erschienen war. Der Architekt vor Ort, Herr Seifert, war krankheitsbedingt verhindert.
Im Rahmen der Sitzung stellte Herr Illig einen abgeänderten Entwurf vor, der mit der derzeitig ermittelten Kostenschätzung in Höhe von 750.000,-- EUR bis 780.000,-- EUR der weiteren Planung einstimmig zugrunde gelegt wurde. Weiter beschloss der KV, die Fachprojektanten für haustechnische Anlagen mit den von den Architekten ermittelten Leistungen zu beauftragen, einen Antrag auf kirchenaufsichtliche Genehmigung und Zuschuss an die Landeskirche vorzubereiten und die endgültige bauordnungsrechtliche Genehmigung nach Erledigung der letzten Vorarbeiten zeitnah zu beantragen.
Die Gestaltung der Außenfassade wurde intensiv erörtert, ohne dass bereits eine abschließende Beschlussfassung erfolgte. 

Sitzung 10. Februar 2015

Die Sitzung begann mit einer Andacht zu Art.2 der Confessio Augustana, die sich mit der "Erbsünde" befasst.
Der Kirchenvorstand (KV) beschäftigte sich erneut mit dem Kindergarten. Für eine krankheitsbedingte Vertretung hatten Personal- und Kindergartenausschuss bereit im Vorfeld eine Lösung gefunden. Ein weiteres Thema im nichtöffentlichen Teil waren die aus der Kirche Ausgetretenen. Ferner befasste sich der KV mit der mittlerweile erfolgten Umstellung der Geldbestandsverwaltung und verschiedenen organisatorischen Fragen.

Sitzung 13. Januar 2015

Die Sitzung begann mit einer Andacht über Artikel 1 der Confessio Augustana.
Der KV befasste sich unter anderem mit dem Kindergarten und der Umsetzung der Umstellung zur zentralen Geldbestandsverwaltung durch das Kirchengemeindeamt Aschaffenburg.
Der KV begrüßte die Abhaltung eines Glaubenskurses im Herbst 2015 oder Frühjahr 2016.

Sitzung 4. Dezember 2014

Als Jahresthema für das Jahr 2015 wurde "Jung und Alt in der Gemeinde" festgelegt.
Der Kirchenvorstand (KV) beschloss ferner, das Kirchgeld wie in den Vorjahren in der zulässigen Mindesthöhe zu erheben.
Der KV befürwortete eine Unterstützung der Hammelburger Tafel mit Lebensmittelgutscheinen.
Nach eingehender Diskussion kam der KV mehrheitlich überein, die Diakoniesammlung nicht mehr in Form einer Haussammlung, die zuletzt ohnehin nur noch in eingeschränkter Form vorgenommen werden konnte, durchzuführen, sondern zum einen dem Gemeindebrief Überweisungsträger beizulegen und zum anderen an geeigneten Orten eine Straßensammlung abzuhalten.
Der KV beschloss einstimmig, Herrn Viktor Rein ab 01.01.2015 mit den Aufgaben des Mesners der Kirchengemeinde zu betrauen.

Sitzung 11. November 2014

Der KV beschäftigte sich mit zahlreichen Einzelfragen.
Nach intensiver Diskussion beschloss er, einem in einer gemeinsamen Sitzung vorgebrachten Wunsch des katholischen Pfarrgemeinderates zu folgen und probehalber einmalig die ökumenische Osternacht am späten Samstagabend durchzuführen.

Sitzung 14. Oktober 2014

Der KV beschloss die Jahresrechnung 2013 mit Einnahmen von 445.804,45 EUR und Ausgaben in Höhe von 371.867,01 EUR sowie die "Sonderrechnung Instandsetzung Pfarrhaus anlässlich Stellenwechsel" mit Einnahmen und Ausgaben in Höhe von 97.560,09 EUR. Zur Jahresrechnung ist anzumerken, dass der sich ergebende Überschuss auf Besonderheiten des Haushaltsrechts zurückzuführen ist und keinen echten Gewinn darstellt.
Breiten Raum nahm in der Sitzung der Gemeindehausneubau ein. Herr Illig, der Architekt der Landeskirche, hat nunmehr vorgeschlagen, dass zwischen der Kirchenmauer und dem neuen Gemeindehaus ein Abstand von etwa 75 cm eingehalten wird. Das Gemeindehaus soll dann zur Kirchenmauer hin eine Glaswand haben. Auf Vorschlag des entsprechenden Ausschusses stimmte der KV einer entsprechenden Planänderung im Grundsatz einstimmig zu.
Da Edith Munz zum Jahresende ihren Dienst als fest angestellte Organistin beendet, beschloss der KV eine entsprechende Stellenausschreibung, evtl. in Kombination mit der Stelle des Chorleiters.

Sitzung 16. September 2014

Der Kirchenvorstand (KV) hielt Rückblick auf den Veszprém-Besuch und das Gemeindefest und wertete diese Ereignisse auch im Hinblick auf die Zukunft aus.
Der KV beschloss einstimmig die Beteiligung der Kirchengemeinde am ökumenischen Besuchskreis.

Sitzung 3. Juni 2014

Der KV beschloss, dass die Kirchengemeinde Mitglied des CVJM in Hammelburg wird.
Seit dem 01.01.2012 schreibt das Bundeskinderschutzgesetz für Mitarbeiter in der Kinder- und Jugendarbeit in bestimmten Fällen die Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses vor. Aufgrund Empfehlungen des Landeskirchenrats und nach Rücksprache mit dem Dekanats-Jugend-Referenten Wolfgang Kenner beschloss der KV, von ehrenamtlichen Mitarbeitern ab 16 Jahren in der Kinder- und Jungendarbeit der Gemeinde unter gewissen Voraussetzungen ein erweitertes Führungszeugnis zu verlangen.

Sitzung am 13. Mai 2014

Zentrales Thema der Sitzung war die zentrale Geldbestandsverwaltung, die in der Landeskirche eingeführt wird. Hintergrund ist eine Umstellung der Haushaltsführung der Landeskirche. Zu dem Thema referierte Herr Uhlmann vom Kirchengemeindeamt Aschaffenburg, der auch für Fragen zur Verfügung stand. In diesem Zusammenhang wurde erneut klargestellt, dass die Hoheit über den Haushalt und die Gelder der Kirchengemeinde grundsätzlich bei der Kirchengemeinde verbleibt.
Der Kirchenvorstand (KV) beschloss einstimmig, die Umstellung zur zentralen Geldbestandsverwaltung zum Februar 2015 durchzuführen.
Der KV beschloss auf Vorschlag des Elternbeirats,
vorübergehend einen Einkaufswagenunterstand als Unterstellplatz für die Kinderwägen der Kindergarteneltern zu nutzen.
Er beschloss ferner eine moderate Erhöhung der Kindergartenbeiträge.
Auf Wunsch des Markts Elfershausen wurde der bisher von der Kirchengemeinde genutzte Raum im Rathaus des Markts zur Nutzung durch diesen freigegeben. In Absprache mit der politischen Gemeinde stehen ausreichende Räumlichkeiten für unsere Veranstaltungen zur Verfügung.

Sitzung 8. April 2014

Die Teilnehmer aus unserer Kirchengemeinde berichteten über die Kirchenvorsteherfreizeit des Dekanats, die sich inhaltlich u.a. mit dem Thema Organspende beschäftigte.
Der KV befasste sich mit Abstellmöglichkeiten für Kinderwägen am Kindergarten und beschloss für diesen die Anschaffung eines neuen Computers.
Der "Gemeindetag" soll künftig als "Gemeindefest" bezeichnet werden. Im Hinblick auf das Jahresthema der Kirchengemeinde "Junge Familien" beschloss der KV das Gemeindefest unter das Motto "Kirche für Groß und Klein" zu stellen. Es wurden auch einzelne Gestaltungsfragen bezüglich des Gemeindefestes erörtert.
Im Hinblick auf den Gemeindehausneubau wurden der aktuelle Sachstand und in Erwartung eines positiven Bauvorbescheids die weitere Vorgehensweise erörtert.

 

Sitzung 11. März 2014

Der Kirchenvorstand (KV) beschloss, sechs Türen im Kindergarten mit einem Klemmschutz versehen zu lassen und stimmte der Anschaffung von neuen Handtuchspendern zu.
Pfarrer Augustin informierte darüber, dass eine kurzfristige Verlegung der ökumenischen Feier zur Osternacht bei einer Umfrage mehrheitlich abgelehnt worden sei.
Der KV beschäftigte sich mit der von der Bayerischen Landeskirche bereits beschlossenen Umstellung auf eine zentrale Geldbestandsverwaltung, die allerdings nicht die Rücklagen umfasst. Ferner erörterte der KV u.a. organisatorische Fragen der Konfirmationsgottesdienste.

 

Sitzung 11. Februar 2014

Frau Neetz-Schäfer, die Umweltbeauftragte der Kirchengemeinde, informierte über diesbezügliche Aktivitäten der Landeskirche und mögliche Umsetzungsmaßnahmen auf Gemeindeebene.
Der Haushaltplan mit einem Volumen von 341.990,-- EUR wurde gebilligt. Er sieht eine Rücklagenbildung in Höhe von
16.718,-- EUR vor, wobei die Rücklagen weitgehend zweckgebunden sind.
Der KV befasste sich intensiv mit der Gottesdienstordnung. Es wurden mehrere Detailänderungen beschlossen. So soll zukünftig das Abendmahl immer mit Wein – unter gleichzeitigem Alternativangebot von Traubensaft – gefeiert werden. Die Kollektenansage und die Abkündigungen werden zusammengelegt. Einzelne Punkte, wie etwa das zwei- oder dreimalige Singen des Introitus, werden dem Ermessen des Liturgen überlassen.

Sitzung 14. Januar 2014

Der Kirchenvorstand (KV) hielt in inhaltlicher und organisatorischer Hinsicht Rückblick auf die Gottesdienste zu Weihnachten und die diesbezüglichen Vorbereitungshandlungen.
Der KV beschloss einstimmig, die Gemeinde in Veszprém im Juni zu einem Besuch einzuladen. Organisatorische und finanzielle Fragen des Besuchs wurden erörtert.
Weiten Raum nahmen Belange des Kindergartens ein. Dabei ging es unter anderem um die Nutzung des Kellerraumes, die Anschaffung von Papier- statt Stoffhandtüchern, den Klemmschutz an Türen und weitere Sicherungsmaßnahmen.

Sitzung 10.12.2013

Der Kirchenvorstand (KV) bereitete sich auf eine gemeinsa-me Sitzung mit den Kirchenvorständen in Dittlofsroda, Wai-zenbach und Völkersleier am 11.12.2013 vor. Diese hatte wiederum die Pfarrhaussanierung in Dittlofsroda sowie den Sachstand bezüglich der Pfarrstellenausschreibung und die Mitarbeit eines künftigen Dittlofsroda-er Pfarrers in Hammelburg zum Gegenstand. Die Pfarrhaussanierung in Dittlofsroda wird in einer abgespeckten Variante mit einem Volumen von ca. 150.000,-- EUR durchgeführt.
Der KV beschäftigte sich ferner mit dem Schwerpunktthema 2014 "Junge Familien", insbesondere mit einer hierzu von Herrn Pfarrer Au-gustin erstellten Ideensammlung.
Der KV beschloss, das Kirchgeld, das in Bayern einen Teil der Kirchen-steuer ersetzt, in unveränderter Höhe zu belassen.

Sitzung 12.11.2013

Der KV befürwortete die Vergabe von Ein-Euro-Jobs an Asylbewerber in geeigneten Fällen. Er beschäftigte sich intensiv mit der Organisation rund um das Weihnachtsfest, der Anwendbarkeit der Trinkwasserverordnung für den Kinder-garten und dem Gemeindehausneubau. Der KV billigte den vorgelegten Entwurf einer Geschäftsordnung des KV und nahm die Aufgabenbeschreibungen der Ausschüsse zur Kenntnis.

Sitzung 8.10.2013

Der Kirchvorstand (KV) beschäftigte sich mit der weiteren Be-handlung des EKD-Papiers "Zwischen Autonomie und Angewie-senheit". Der KV beschloss einstimmig, "Junge Familien" zum Schwerpunkthema 2014 zu machen.
Ein weiteres Thema war die Renovierung des Pfarrhauses in Dittlofsroda. Es wurde in diesem Zusammenhang festgestellt, dass die Kirchengemeinde Ham-melburg sich seit April 2011 – entsprechend dem geplanten Einsatz des Pfarr-stelleninhabers in Hammelburg – mit 40 % an der Pfarrhausinstandsetzungs-rücklage beteiligen muss. Im Hinblick auf etwaige Lärmemissionen des geplan-ten Gemeindehauses legte der KV die Grundsätze für die beabsichtigte Nut-zung der Räume im künftigen Gemeindehaus fest. Der KV beschäftigte sich ferner mit dem Besuchskreis, der ökumenischen Bibelwoche, der Terminpla-nung 2014 und möglichen Terminkollisionen von Schulpraktika und sportlichen Veranstaltungen mit dem Konfirmandenunterricht. Der KV beschloss einstim-mig, zukünftig bei Kircheneintritten auf eine vorherige Anhörung zu verzichten und die Ausgestaltung im Einzelnen dem Pfarrstelleninhaber zu überlassen.

Sitzung 10. 9. 2013

Der Kirchenvorstand (KV) beschäftigte sich mit der Mitarbeit von Frau Pfarrerin Seeliger aus Höllrich in Hammelburg. Sie wird die komplette Seelsorge für die Bewohner des Maria-Probst-Heims und des Bürgerspitals übernehmen, teilweise Gottesdienste in Hetzlos halten und, soweit erforderlich, Beerdigungen an Freitagen vornehmen.
Der Kollektenplan für das Kalenderjahr 2014 wurde beschlossen. Man kam überein, einen Schrank für das Musikteam in der Sakristei anzuschaffen.
Der KV beschäftigte sich ferner mit dem Sachstand bezüglich des neuen Gemeindehauses und – vor allem in finanzieller Hinsicht – mit der anstehenden Reise nach Veszprem.
Die Jahresrechnung 2012 wurde beschlossen. Aus dem Zahlenwerk ergibt sich weiterhin eine solide Finanzlage der Kirchengemeinde.
Der KV befasste sich ferner mit dem möglichen Thema eines Gemeindeseminars und sprach über die Orientierungshilfe des Rats der EKD zur Familie.

Sitzung 9. Juli 2013

Herr Pfarrer Augustin informierte über die Orientierungshilfe der EKD mit dem Titel "Zwischen Autonomie und Angewiesenheit – Familie als verlässliche Gemeinschaft stärken", die teilweise kontrovers diskutiert wird.
Es wurde darüber informiert, dass ein neues Kanzelmikrophon angeschafft wurde.
Der Rückblick auf das Gemeindefest mit Kirchenjubiläum fiel sowohl im Hinblick auf den Gottesdienst als auch das Festprogramm positiv aus. Gleichwohl zeigte sich der KV offen für Verbesserungsvorschläge.
Im Hinblick auf die Kirchenmusik wurden Möglichkeiten einer punktuellen Kooperation mit Lohr erörtert.
Der Sitzung schloss sich das traditionelle Grillfest des KV an.

Sitzung 11. Juni 2013

Der KV beschäftigte sich erneut mit Themen aus dem Kindergarten, unter anderem beschloss er den neuen Betreuungsvertrag.
Zum wiederholten Male standen ferner das Kirchenjubiläum und der Neubau des Gemeindehauses auf der Agenda.
Aus finanziellen Gründen beschloss der KV nach intensiver Diskussion, ein vorliegendes Angebot zur weiteren Medienausstattung der Kirche nicht anzunehmen.
Der KV beschäftigte sich mit dem Auf- und Zuschließen der Kirche, da Herr Schröder diese Aufgabe aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr wahrnehmen kann. Zwischenzeitlich konnte eine Lösung gefunden werden.

Sitzung 12. März 2013

Der KV beschäftigte sich mit der Planung der beiden Konfirmationen.
Er nahm einen Bericht des Kinder- und Jugendausschusses entgegen und legte die Beiträge für das KonfiCastle 2014 mit 90,-- EUR für die Konfirmanden und 20,-- EUR für die Mitarbeiter fest.
Nach intensiven Vorprüfungen wurde die Anschaffung einer Industriespülmaschine und eines Trockners für den Kindergarten beschlossen.
Der KV kam überein, seine Mitglieder, die Besetzung der Ausschüsse und die Beauftragten auf der Homepage der Kirchengemeinde zu veröffentlichen.
Aus gegebenem Anlass beschäftigte sich der KV auch mit dem musikalischen Dienst in der Gemeinde ab dem Jahre 2014. Weitergehende Beschlüsse wurden zu diesem Thema aber noch nicht gefasst.

Sitzung 25. Februar 2013

Die Sitzung begann mit umfangreichen Informationen. So wurde bekannt gegeben, dass Herr Pfr. Augustin und Frau Loewens in den Dekanatsausschuss gewählt worden sind.
Ein weiteres Thema der Sitzung waren Reinigungsarbeiten in der Kirche. Hier kam der Kirchenvorstand (KV) überein, das Mosaik, die Fenster und die Lampen durch eine Fachfirma reinigen zu lassen, eine Grundreinigung des Bodens soll durch den KV und weitere Ehrenamtliche am 15.06. erfolgen.
Der KV beschloss die grundsätzlich bereits während der Klausurtagung in Rothenburg festgelegte Besetzung der Ausschüsse des KV und der Beauftragten der Kirchengemeinde.
Der KV beschäftigte sich sehr intensiv mit dem Umgang mit Vertraulichkeit. In diesem Zusammenhang wurde u.a. festgelegt, das Protokoll der Sitzungen ggf. in einen öffentlichen und einen nicht öffentlichen Teil zu gliedern.
Der KV beschloss die von Herrn Pfr. Augustin erstellte Ordnung für den Büchertisch. Er nahm zur Kenntnis, dass Herr Viktor Kobanchenko auf Beschluss des Personalausschusses mit einem Teil des Winterdienstes beauftragt worden ist.

Sitzung 8. Januar 2013

Der KV hielt zunächst Rückblick auf die Gottesdienste zu Weihnachten und zur Jahreswende und die Mitarbeiterehrung. Im Hinblick auf säumige Zahler von Kindergartenbeiträgen wurde ein detailliertes Konzept zur Vorgehensweise beschlossen. Der KV kam überein, einen gesonderten Ausschuss zum Gemeindehausneubau zu bilden. Er legte das Kirchgeld 2013 in der Höhe des Vorjahres fest und beschloss die Anschaffung einer fest installierten Leinwand und eines Beamers für die Kirche.
Schließlich diente die Sitzung der Vorbereitung des Kirchenvorsteherwochenendes vom 25. – 27. Januar, das die Grundlagen für die Arbeit des KVs in der neuen Amtsperiode schaffen soll.

Sitzung am 18. Dezember 2012

Der Kirchenvorstand (KV), der erstmals in seiner neuen Besetzung tagte, wählte Herrn Dr. Kamp zum Vertrauensmann und Frau Loewens zur stellvertretenden Vertrauensfrau. Als Delegierte zur Dekanatssynode wurden Herr Dr. Kamp, Frau Loewens, Herr Steinel und Frau Eppler bestimmt. Wegen erhöhten Personalbedarfs durch die Kinderkrippe wurde Frau Linda Hofmann als neue Kinderpflegerin in Teilzeit eingestellt. Die Jahresabrechnung 2011 wurde einstimmig beschlossen. Sie weist aufgrund haushalterischer Besonderheiten und einer Erbschaft einen erheblichen Überschuss der Einnahmen über die Ausgaben aus. Schließlich kam der neue KV überein, die bisherigen Planungen zum Gemeindehausneubau fortzusetzen. Er äußerte den Wunsch, am Ausschreibungsverfahren der Pfarrstelle Dittlofsroda beteiligt zu werden.

Sitzung am 13. November 2012

In seiner letzten, vom zeitlichen Umfang her abgespeckten Sitzung beschäftigte sich der alte KV mit der Organisation rund um Weihnachten.
Er nahm einen Bericht des Technik-Teams im Hinblick auf mögliche Maßnahmen zur Verbesserung der technischen Ausstattung der Kirche (Lautsprecher, Mischpult, Beamer etc.) entgegen.
Der KV beschäftigte sich auch mit einer Optimierung der Kollektenzählung.
Schließlich stand auch wieder einmal das Thema Gemeindehaus auf dem Programm. Da ging es um das Zusammentragen von Wünschen, die bei der Erstellung des Bauantrags durch den Architekten der Landeskirche, Herrn Illig, berücksichtigt werden sollen.
Der Sitzung schloss sich das Abschiedsessen des alten Kirchenvorstandes an.

Sitzung am 09. Oktober 2012

Der Kirchenvorstand (KV) hielt Rückblick auf die Gemeindeversammlung am 02.10.2012, legte den Kollektenplan 2013 fest und befasste sich auch mit der Jahresplanung für das kommende Jahr.
Bezüglich des Klettergerüsts im Kindergartenaußengelände wurde die Durchführung von umfangreicheren Sanierungsmaßnahmen beschlossen. Auch weitere Themen aus dem Kindergarten wurden abgehandelt.
Der Jubiläumsausschuss berichtete über erste Ideen zum 50-jährigen Kirchenjubiläum der St. Michaelskirche. Unter anderem sollen die Konfirmanden, die als erste in der St. Michaelskirche konfirmiert wurden, zu einer Jubelkonfirmation eingeladen werden, am 30.06.2013 soll ein Festgottesdienst stattfinden, zu dem der Regionalbischof Christian Schmidt als Festprediger eingeladen wurde.
Der KV stimmte einstimmig der Neugestaltung der Kirchturmecke zu (, die zwischenzeitlich auch umgesetzt wurde).
Eine Dienstanweisung für den Hausmeister, Herrn Sehl, wurde ebenfalls beschlossen.

Sitzung 13. September 2012

Nach der Sommerpause nahm der Kirchenvorstand (KV) seine Beratungen wieder auf.

Erstes Thema der Sitzung war die Erstellung einer Schlüsselordnung für Pfarrhaus, Kirche und Kindergarten. Sie soll gewährleisten, dass stets ein aktueller Überblick über den Bestand und den Verbleib der vorhandenen Schlüssel der Kirchengemeinde besteht.

Im Anschluss stellte Frau Augustin den Gebets- und Meditationskurs "Ich höre den, der mit mir redet" vor. Dieser beschäftigt sich mit der Frage "Wie glaube ich?". Er soll an insgesamt sechs Abenden durchgeführt werden. Teilnehmen können jeweils bis zu acht Personen. Die Durchführung entsprechender Kurse wurde vom KV befürwortet.

Im Hinblick auf die vorstehende KV-Wahl wurden weitere Einzelheiten erörtert. Die Einführung des neuen Kirchenvorstands soll am 3. Advent erfolgen.

Einen nicht geringen Teil der Sitzung nahm der Kindergarten St. Michael ein. Für den Umbau zur Kinderkrippe liegen nunmehr alle erforderlichen Genehmigungen vor, sodass mit den Arbeiten begonnen werden konnte.

Frau Röhner berichtete über den Stand der Anmeldungen zur Krippe. Im Hinblick hierauf mussten auch die Verträge einiger Mitarbeiterinnen aufgestockt werden.

Herr Pfr. Augustin informierte über den Sachstand bezüglich des Kirchenchores. Hier ist bis auf weiteres vorgesehen, dass Herr Pfr. Augustin alle vierzehn Tage eine Probe durchführt und die Schlussproben vor den Auftritten und die Auftritte selbst von Herrn Wurm geleitet werden. Unabhängig hiervon ist auch die Einführung eines Musik-Teams geplant, das die verschiedenen musikalischen Aktivitäten in der Gemeinde koordinieren soll.

Weitere Themen der Sitzung waren u.a. die Gestaltung der Ecke hinter dem Kirchturm, die technische Ausstattung der Kirche und erste Überlegungen im Hinblick auf das Kirchenjubiläum im kommenden Jahr.

 

Nächste Termine

Mehr Termine finden Sie hier.

Jugendgruppe von CVJM und Ev. Jugend
Hammelburg: Gemeindesaal Pfarrhaus
Gebetstreff
Hammelburg: Kirche St. Michael
Kirchenvorstand
Hammelburg: Gemeindesaal Pfarrhaus
Außensprechstunde des Diak. Werkes Lohr
Hammelburg: Gemeindesaal Pfarrhaus
Konfirmanden
Hammelburg: Gemeindesaal Pfarrhaus
Musikteam
Hammelburg: Gemeindesaal Pfarrhaus
Besuchskreis
Hammelburg: Gemeindesaal Pfarrhaus
Frauenkreis
"Wir feiern Advent"

Hammelburg: Gemeindesaal Pfarrhaus
Seniorenadvent
Hammelburg: Gemeindesaal Pfarrhaus
Gottesdienst
Taufsonntag

Hammelburg: Kirche St. Michael
Familiengottesdienst
Elfershausen: Schloss Elfershausen
Büchertisch
Elfershausen: Schloss Elfershausen
Jugendgruppe von CVJM und Ev. Jugend Hans-Jürgen Burdack
Hammelburg: Clubraum Gemeindehaus
Gebetstreff
Hammelburg: Kirche St. Michael
Musikteam
Hammelburg: Gemeindesaal Pfarrhaus
Ökum. Adventsgottesdienst Grundschule 1.+2.Kl.
Hammelburg: Kirche St. Michael
Ökum. Adventsgottesdienst Grundschule 3.+4.Kl.
Hammelburg: Kirche St. Michael
Ökum. Adventsgottesdienst Mittelschule
Hammelburg: Kirche St. Michael
Gottesdienst
Hammelburg: Maria-Probst-Heim
Gottesdienst
Hammelburg: Kirche St. Michael
Familiengottesdienst
Krippenspiel

Hammelburg: Kirche St. Michael
Christvesper
mit Musikteam

Hammelburg: Kirche St. Michael
Gottesdienst mit H. Abendmahl : Christfest I
Christfest I

Hammelburg: Kirche St. Michael
Gebetstreff
Hammelburg: Kirche St. Michael
Gottesdienst
Christfest II

Hammelburg: Kirche St. Michael